Über uns

In uns fliesst Blutgruppe F

Bilder

Die Feuerwehr Riggisberg ist mit mehr als 70 AdF (Angehörige der Feuerwehr) eine der grössten Wehren der Gantrisch Region. Sie basiert auf einem Milizsystem. Das heisst obwohl
 - gem. Feuerwehrreglement der Einwohnergemeinde Riggisberg - alle in den Vertragsgemeinden wohnhaften Schweizerbürgerinnen und Schweizerbürger sowie ausländische Staatsangehörige mit Niederlassungsbewilligung (Ausweis C) zum Feuerwehrdienst verpflichtet sind, muss für deren Einteilung auf berufliche und private Bedürfnisse Rücksicht genommen werden. Mit anderen Worten...


- Der Feuerwehrdienst ist freiwillig. Alle Angehörige der Feuerwehr leisten einen uneigennützigen und freiwilligen Beitrag zu Gunsten der 
Einwohner der Gemeinde Riggisberg  -


75

566

35

32

Angehörige der Feuerwehr

Stunden im EInsatz
(2017)

Alarme
(2017)

Trainingseinheiten
(2017)

 Einsatzgebiet

Das Einsatzgebiet der Feuerwehr Riggisberg erstreckt sich über rund 34.5 km2. Der tiefste Punkt liegt gleich am Rande der Gürbe auf rund 530 m.ü.M und der höchste Punkt auf der Passhöhe des Gurnigel's auf 1616 m.üM.

Geschichte

 1991  bestand das zu betreuende Einsatzgebiet der Feuerwehr Riggisberg aus 767 Hektaren. Mit der Fusion mit der Gemeinde Rüti vergrösserte sich das Gebiet um 2‘216 Hektare auf insgesamt 2‘983 Hektaren. Später kam die Fusion der Feuerwehren Riggisberg und Rümligen hinzu, wodurch das Gebiet nochmals um 466 Hektaren auf 3‘449 Hektaren angewachsen ist. Das von der Feuerwehr zu betreuende Gebiet hat sich somit mehr als vervierfacht. Gleichzeitig müssen die Feuerwehrfahrzeuge heute eine Höhendifferenz von 606 bis 1616 Meter über Meer überwinden.

STÜTZPUNKT

Die Feuerwehr Riggisberg unterstützt zudem auch bei Bedarf die Feuerwehr Rüeggisberg, womit das Gebiet noch grösser wird (Fläche Rüeggisberg 35,72 km2).

 Standort

 Die FW Riggisberg ist stationiert mitten im Dorfkern an der Schwarzenburgstrasse. Von dort aus erreichen die Fahrzeuge innert kürzester Zeit den Einsatzort.

Das Tanklöschfahrzeug, Motorspritze sowie der Schlauchleger und der Einsatzbus des Verkehrscorps sind hier stationiert.

Die mechanische Leiter wie auch diverse ergänzende Einsatzfahrzeuge sind an den Standorten Rüti, Rümligen und Schlossgarten Riggisberg